Star?

Irgendwie ist das seltsam. Und irgendwie auch doof. Da kauft man gemütlich im Supermarkt ein und will eigentlich nur schnell wieder raus weil einkaufen im Supermarkt an Samstagen einfach nur doof ist – und dann wird man plötzlich angesprochen. Aber nicht von einem lange verschollen geglaubten Freund oder dem Erbonkel aus Amerika sondern von einem Kunden, den man im Job schon öfter bedient hat. Dieser fängt dann an zu lamentieren, wo es bei seinem PC noch hakt und was man denn machen könnte, dass ja die Renovierung des Hauses so teuer ist und die Frau gerade aus dem Krankenhaus gekommen ist, der PC immer noch zickt aber die gekaufte Hardware an sich schon ok ist.

Man fragt sich, was das jetzt soll, man fragt den Herrn, wie man ihm denn jetzt helfen könne und weist auf akuten Zeitmangel hin – was mit einer rührenden Geschichte über den vor einigen Jahren verstorbenen Haushund belohnt wird, nicht ohne die Anmerkung, dass der neu gekaufte Bildschirm ein tolles Bild liefert. Args? Schlupfloch? Verstecken! Könnte es klappen, einfach laut : „Dort hinten! Ein dreiköpfiger Affe!!“ zu rufen? Nein, lieber nicht.

Ich weiss ja nicht – aber wenn ich gerade in „zivil“ einkaufe, mag ich ehrlich gesagt maximal freundlich gegrüsst werden.

Advertisements

2 comments so far

  1. schrauber2 on

    Diese Geschichte erinnert mich an meine „aktive“ Zeit im Einzelhandel, schon knapp 10 Jahre her. Ein MM mit einem cholerischen Geschäftsführer (wie solche „Persönlichkeiten“ in Führungspositionen geraten, bleibt ein Rätsel, bin selbst Choleriker, mich als Chef? – Nee, niemals, die armen Skalven ;-).

    Na ja, jedenfalls ich hatte diesen Tag frei und ging in eben diesen Markt auch einkaufen (das war blöd, wie ich feststellen mußte).
    Irgendein Kunde sprach mich an (er kannte mich als „zugehöring“ – ich war in „zivil“).
    Ich verwieß ihn an die Kollegen und sagte ihm, daß ich frei hatte und auch nur Kunde sei.
    Was macht der Bekloppte? Rennt zum GF und beschwert sich über mich. Kurz darauf der Ausruf über die Sprechanlage, worüber ich sichtlich überrascht war. Der Verkaufsleiter konnte eine fristlose Entlassung abwenden, eine Abmahnung gabs trotzdem. Rechtlich alles sehr bedenklich und umstritten.
    So kann’s gehen, sei vorsichtig im Dschungel, SIE kennen dich und SIE werden dich finden 😉

    Michael

  2. computerfuzzi on

    Oha! Klingt nicht so, als ob ich an meinen nächsten freien Tagen in Zivilkleidung durch den Laden gehen sollte 😉 ..


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: