Ehrlich

Das war doch mal nett. Eine erfreulich ehrliche Kundin.

Diese Kundin kaufte vor einem halben Jahr eine externe Festplatte, welche vor wenigen Stunden während eines Kopiervorganges plötzlich nicht mehr angsprochen werden konnte. Sie war verzweifelt, waren doch gigabyteweise Daten von ihr auf der Platte.

Als sie vor mir stand, hatte sie nur eine nackte Festplatte, ohne das Gehäuse herum, in der Hand und erzählte ihre Geschichte.

„Naja, ich will sie jetzt nicht anlügen oder so. Das wäre unfair. Ich habe versucht das Gehäuse zu öffnen um die Platte herauszubekommen. Dabei war ich wohl etwas sauer und habe das Gehäuse ruiniert. Nicht soo schlimm, das wäre ihnen wohl nicht aufgefallen. Aber wenn sie jetzt wenigstens versuchen, da noch was zu retten ist mir alles egal, ich will ja auch kein Geld wiederhaben oder so.“

Huh! Sie hätte die Chance gehabt und hat nicht versucht uns zu betrügen! Klingt zwar fies – passiert aber so offenbar so selten, dass es einen Eintrag hier wert ist.

Letztlich habe ich die Platte ausprobiert und konnte nur noch den Tod durch Headcrash diagnostizieren.

„Ich habe da mal von so Datenrettungsunternehmen gehört. Will ich aber nicht. Da sind Filme drauf. Wissen sie? So aktuelle. Die würden mich doch anzeigen oder?“

Advertisements

14 comments so far

  1. Melly on

    „so aktuelle filme“? wenn es das ist was ich glaube (und nur eine sorte filmen ist im moment aktuelles Tagesgespräch) dann bin ich doch schwer überrascht das die das einfach mal so locker flockig zugibt…wie abgestumpft muss man sein?

  2. Marc on

    Wohin denkst du denn gleich? Ich gehe mal ganz stark davon aus, daß sie „nur“ runtergeladene aktuelle Kinofilme meint…

  3. computerfuzzi on

    Glaub mir Melly, wenn es um KiPo gegangen wäre, ich hätte die Kundin nicht als „erfreulich Ehrlich“ bezeichnet.

    Aber mal davon abgesehen – ich bin jetzt seit 1995 jeden Tag Online und nicht immer auf den seriösesten Internetseiten. Mir ist in der Zeit noch NIE zufällig oder bewußt KiPo untergekommen. Diese ganze Sperrgeschichte die unsere Bundes-vdL angezettelt hat bringt sowas von gar nichts. Zumindest nicht im Bereich KiPo. Aber da die Sperrlisten der Regierung ja bekanntlich geheim gehalten werden, befürchte ich, dass da SEHR schnell auch Seiten gesperrt werden, die regierungskritisch oder sonstwie subversiv berichten. Diese unsere aktuelle Bundesregierung versucht seit mehreren Jahren doch schon nichts anderes als Internetzensur durchzupeitschen. Und jetzt haben sie endlich DEN Aufhänger gefunden für jede art von Zensur, DEN Aufhänger gegen den man sich als guter Bürger nicht einmal wehren kann ohne selbst schräg angeschaut zu werden.

    Wenns nicht so schmerzhaft beschissen wäre – ich würde der Regierung sogar Respekt für die Idee zollen.

  4. Ladenblogger|Corey on

    kennt man doch in unserem, von viel zu vielen alten säcken regiertem, lande. von nix ne ahnung aber gleich alles verteufeln. killerspiele, websites, bla!

    am schärfsten fand ichs ja neulich mit der absage dieses mega e-sports event in stuttgart. aber ne waffenmesse weiterhin erlauben. so ne heuchler! und was ham se gemacht? den eintritt ohne (!!!) altersbeschränkung auf 18 angehoben. WOW! reife leistung. mal ehrlich, als würde man durch n spiel welches mit ner maus gespielt wird, mehr lust aufs „killen“ entstehen als beim führen einer richtigen knarre im schützenverein oder beim bund. warum nich die bundeswehr verbieten? ach… was bringts…

    was deine kundin betrifft schon sehr ungewöhnlich dass man das so locker raushaut. seid ihr da eigentlich in der meldepflicht oder so?

  5. Stephan535 on

    Bei der Bundeswehr bekommt man also Lust auf´s Killen?
    Und Du beschwerst Dich über Leute, die „von nix ne ahnung haben, aber alles gleich verteufeln“?
    Hm.

  6. Melly on

    *lach* ja ich gebs zu, ich hab in letzter zeit soviel über kipo diskutiert, das ich an „normale“ raubkopien echt nicht gedacht hab. wahnsinn wie sehr einen die diskussion darum schon beeinflusst

  7. Andy on

    >>>“ … von viel zu vielen alten säcken regiertem, lande. von nix ne ahnung aber gleich alles verteufeln. killerspiele, websites, bla! …“

    Da stimme ich Dir voll zu!
    Nach Erfurt gab es genau die selbe Diskussion und LAN-Party wurden abgesagt bzw. wurde ihnen das Leben schwer gemacht …

  8. galli on

    „konnte nur noch Tod durch Headcrash diagnostizieren“
    Wie erstellst du denn so eine Diagnose?

    Du schreibst doch die Kundin war erfreulch ehrlich, warum dann dieser Klugscheißerspruch?

  9. computerfuzzi on

    Wenn eine Festplatte ausser Rattern und Knattern nicht mehr viel macht, dann ist das in den meisten Fällen ein Headcrash.

    Ausserdem, wo war das klugscheisserisch? Ich habe mich gefreut, dass die Kundin nicht durch Lügen versucht hat, sich einen Gewährleistungstausch zu erschleichen. Wenn sie nicht am Gehäuse gebastelt hätte UND wenn sie nicht diese panische Angst vor Strafverfolgung wegen der Filme auf der Platte gehabt hätte, sie hätte eine neue Platte im Rahmen der Gewährleistung bekommen. Notfalls aus Kulanz. Aber da sie ja die Platte nicht bei uns lassen wollte UND dazu noch vorher am Gehäuse manipuliert hat.. Nun.

    Ernsthaft, hat das hier noch jemand als Klugscheisserisch aufgefasst oder ist galli einfach nur etwas engstirnig heute?

  10. Stephan535 on

    Also ich kann nichts klugscheißeriges erkennen. Und als Kunde bin ich da sehr empfindlich. 🙂

    Da war wohl nur einer galli(g).
    Puh, was biliges Wortspiel von mir. Musste aber raus, sonst wär´ ich geplatzt. 😀

    • Stephan535 on

      Argh! „billiges“.
      Ich fordere ´ne Editierfunktion. 😉

  11. galli on

    „…dann ist das in den meisten Fällen ein Headcrash.“

    Das hast du dir doch einfach nur ausgedacht und auch das nenne ich „Klugscheißen“.

    Das entspricht dem althergebrachten Fernsehtechnikerspruch: „Da ist die Bildröhre kaputt“

  12. computerfuzzi on

    Wenn eine Festplatte nur noch klackt und rattert, besonders die stoßgefährdeten externen Platten, dann kann man mit sehr großer Wahrscheinlichkeit von einem Headcrash ausgehen. Woher nimmst du die Gewißheit, dass ich noch nie mit solchen Fehlern zu tun hatte?

  13. galli on

    Du hast bestimmt unzählige klackernde und ratternde Platten zurückgenommen. Nur einen Headcrash (nicht head damage)hatten seit Jahren bestimmt die Wenigsten davon und Dank Beschleunigungssensoren geht die Anzahl derer bald gegen Null.

    „Die Festplatte ist defekt“ klingt bei der Sachlage doch angebrachter als
    “konnte nur noch Tod durch Headcrash diagnostizieren”

    Das „Klugscheißen“ nehme ich gerne zurück, da ich die Headcrash Mär einfach als bekannt angenommen habe.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: