April April?

Bei einigen Leuten heute dachte ich wirklich an einen Aprilscherz. Stellvertretend gibts den älteren Herren, der (klassisch) die Monitorwand für die TV-Abteilung gehalten hat und sich zuerst wunderte, warum es jetzt Sender gibt die den ganzen Tag nur Fische zeigen (Bildschirmschoner..).

Jedenfalls kam er mit seiner Frau dann ein paar Minuten später wieder zu mir und  hielt mir verstohlen einen Bericht über RFID unter die Nase und meinte

„Der Sohn meiner Nachbarin, also die wohnen zwei Stockwerke unter mir, der Sohn, der überwacht mich!“ und zieht eine Augenbraue in die Höhe.

„Der weiss IMMER wo ich bin! Ich laufe ja schon nur noch auf Strumpfsocken durchs Haus und trotzdem, der weiss IMMER wo ich bin! Der muss mich überwachen. Und dann habe ich diesen Bericht gelesen.“ – er tippt eifrig auf den Zettel und reisst die Augen auf. Oha. Ein Bericht über ein Unternehmen irgendwo in Auslandistan, wo Mitarbeiter mit RFID-Etiketten in ihren Mitarbeiterausweisen überwacht werden. Da sind dann hunderte Lesestationen im Unternehmen, da die Reichweite bei RFID doch eher gering ist und der Chef weiss immer, wo welcher Mitarbeiter sich gerade befindet. Schäubles feuchter Traum, quasi.

„Der muss so einen RFID-Chip haben, der Sohn meiner Nachbarin. Und mit diesem Chip hat der dann immer genau meine Position!“ – dabei deutet er auf das Foto eines RFID-Chips.

Ich versuche ihm zu erklären, warum das so eben nicht funktionieren kann und wie das genau aussieht mit RFID.

Nach einigen Minuten ist er beruhigt. „Das ist es also nicht. Gut, das von einem Fachmann zu hören. Dann überwacht der mich also doch mit seinem Handy und seinem GPS im Navigationssystem!“.

Urgs.

Advertisements

5 comments so far

  1. Ulrike on

    Muahaha…

    Das erinnert mich an meine Premiere-Technik-Zeit. Ich fand das immer lustig, wenn Leute anriefen, die so gar keine Ahnung von Technik hatten

    Der Klassiker:

    Berater: Was steht auf Ihrer D-Box?
    Kunde: eine Blumenvase…
    Berater: Urgs – die sollten Sie vielleicht auch runternehmen…

    Wir kamen uns auch ganz oft verarscht vor, mach dir nix draus.

  2. Fahrertuer on

    Für solche komischen Paranoia Freaks: leg dir doch mal ein paar Bauanleitungen zu, wie man die Kleidung mit Kuperdräten verwebt, um so einen Faradaysdchen Käfig zu gestalten (Natürlich mit Alu Folien Hut!!!) und sie so zu schützen :o)

  3. Andy on

    Eine Kundin von uns hatte Viren auf ihrem PC und wir haben sie entfernt bzw. das System neu installiert.

    Monate später wurde ich zur Polizei gebeten, um eine Aussage zu machen. Die Dame hatte Anzeige gegen Unbekannt erstattet, da sich sich überwacht und ausspioniert fühlte. Als einen Beweis gab sie der Polizei auch unsere Rechnung.

    Bei der Kripo gab es bereits eine ganze Akte mit vielen Fotos. Z.B. ein verdächtiges Stück Metall am Balkon der Nachbarn – das musste eine WLAN Spionage Antenne sein!! Und dann liefen da immer Jugendliche mit Handys vorm Haus rum. Und am Stromzählerkasten ist ihr Zähler der Einzige, der nicht beschriftet ist und er klickt immer so komisch. Es gab noch mehr „Beweise“ in der Art.

    Insgesamt war ich über eine Stunde da, redete mit den Polizisten, schaute mir das Beweisstück „PC“ an und gab ein paar PC / Hardwaretipps (einer der Beamten ist auch Kunde von uns 😉 )

    Die Beamten MUSSTEN dem „Fall“ nachgehen, die Begeisterung könnt ihr Euch vorstellen …

  4. […] von einem Beitrag des Computerfuzzis fiel mir noch folgende Geschichte ein, die schon eine Weile her […]

  5. Andy on

    P.S.
    Danke für den Beitrag. Ich wollte „mein Erlebnis dieser Art“ schon vor Monaten bloggen, habe es aber vergessen.

    http://www.ahct.de/blog/2009/04/03/ausspioniert-und-ueberwacht/


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: