Scarface

Wie ein Kollege aus der benachbarten Abteilung erzählte, wollte vor kurzem jemand seinen Rasierapparat zurückgeben. Der Mann hatte im gesamten Gesicht recht böse aussehende Wunden und regte sich auf : „Das Gerät ist ja lebensgefährlich, sowas darf gar nicht verkauft werden!“. Er habe nur die Schutzkappe abgenommen und sich zu rasieren begonnen, was dann eine sehr schmerzhafte Erfahrung wurde.

Dummerweise hatte er nicht nur die Plastikschutzkappe sondern den kompletten Scherkopfschutz abgenommen, so daß er sich mit den bei diesem Modell offenbar leicht zugänglichen Messern direkt rasiert hat. Das sorgte natürlich für Geschnetzel im Gesicht. Was allerdings unverständlich bleibt – warum zur Hölle hat der Mensch nicht nach der ersten Wunde aufgehört sondern sich stur komplett rasiert??

Ich weiß schon, warum ich mich nass rasiere 😉 ..

Advertisements

11 comments so far

  1. tafniets on

    Schwöre ich auch drauf…
    Rasierhobel, klassische Klinge und ab dafür…

    Guckst Du hier :
    http://www.dooyoo.de/koerperpflege/feather-rasierklingen/1201211/

  2. Matthias on

    omg diese Sturheit…

  3. Anita on

    Wollte wohl nicht halbrasiert aus dem Haus.
    Lieber schwer blutend als unrasiert den Tag beginnen.
    Das nennt man preuszische Ordnungsliebe!
    Oder Dummheit.
    Wer weiss, was er den Maedels erzaehlt, wo die Narben herkommen?

  4. StevieMC on

    HOffentlich hat der Kollege den Rasierer NICHT zurückgenommen. Mal abgesehen von der offensichtlichen Blödheit des Kunden handelt es sich doch hierbei um ein Hygieneprodukt, welches erst nach einer teuren Reinigung (mit Alkohol?) wieder ins Regal darf. Hatte damals im Service einen Kunden mit einem Philips-Akku-Rasierer, den man unter Wasser abwaschen konnte. Die Kontakte der Ladeschale waren durch Wasser korrodiert, einer davon steckte abgebrochen im Rasierer. Beim Öffnen des Gerätes sprang einem Schimmel entgegen, da der Kunde das Gerät nicht richtig trocknen ließ. „Der lädt nicht mehr! Garantie!“ waren die Kernaussagen des Kunden. Natürlich kam das Gerät von Philips unrepariert zurück („Bitte erst Schimmel beseitigen! Vorher schauen wir nicht weiter !“)… Der Kunde hat dann doch einen neuen Rasierer gekauft 😉 Aber erst mal versuchen, ob Garantie greift trotz Fehlbedienung.

  5. kerstinnaeht on

    Männer… 😉
    Lg Kerstin

  6. Crizzo on

    Wow…das klingt schon ziemlich unglaublich.

    Allein am Produktfoto auf der Verpackung muss das doch auffallen…

    Gruß

    @Kerstin: Dir wäre das wohl eher an den Beinen oder sonstwo passiert 😀

  7. computerfuzzi on

    Ich war auch froh, dass der Typ das nicht als Intimrasierer genutzt hat 😉 ..

  8. Matthias on

    @Fuzzi: Hast du denn nachgeschaut? :O

  9. computerfuzzi on

    Er lief nicht in unnatürlich gebückter Haltung laut meinem Kollegen, also schließe ich das aus 😉 ..

  10. Fahrertuer on

    Das kann auch einfach eine hohe Dosis Schmerzmittel gewesen sein 😉

  11. Oliver on

    Das war sicher kein Brainiac eher der dümmste anzunehmende Kollege der Welt! Ich frage mich, wie der sonst im Leben zurecht kommt…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: