Ein wenig Retro-Sucht

Hallo, mein Name ist Computerfuzzi. Ich bin hier, weil ich etwas wichtiges von meiner Seele schreiben muss.

Im Wohnzimmer steht ein C64, auf dem Dachboden warten mehrere Umzugskartons voller Grafikkarten (von ISA bis AGP), RAM, CPUs und Mainboards darauf, zu Retro-Rechnern verbastelt zu werden. Ja, ich mag alte Hardware (neu allerdings auch) und verbringe gerne Zeit mit ihr.

Ok, so schlimm war das jetzt gar nicht. Gilt es eigentlich als Sadismus, wenn man den eigenen Sohn den Ladezeiten eines C64-Diskettenlaufwerkes (oder gar einer Datasette) aussetzt? Oder lehrt das den Nachwuchs nur wichtige Prinzipien wie Geduld und Demut?

Worauf ich aber hinaus wollte: Mich hats mal wieder gepackt. Ich habe etwas über ein Spiel gelesen, das ich einst gespielt habe. Und schon war er da, der unbändige Impuls, es sofort wieder spielen zu müssen. Aktuell ist es MadTV.

Aber bei aller Selbstgeißelung, mir ist die Steuerung des Originals zu fizzelig. Daher bin ich auf TVTower (http://www.tvgigant.de/) umgestiegen. Dabei handelt es sich um ein Remake von MadTV mit mehr oder weniger modernen Mitteln. Das Spiel ist kostenlos erhältlich aber noch nicht so wirklich fertig. Die Entwickler basteln zwar schon lange daran herum, als Endlosspiel ohne „Holde Weiblichkeit überzeugen“-Bonus funktioniert es schon recht gut. Was für ein Jubel, als ich endlich herausgefunden habe, dass es mit Druck auf „s“ und „l“ sogar das Speichern und das Laden eines Spielstands in den Fernsehturm geschafft haben 😉 .

Auch wenn viele Features noch fehlen und der eine oder andere Bug nerven kann, spreche ich TVTower hiermit die Computerfuzzi-Empfehlung für tolle Retro-Games aus. Vor allem, weil es den bösen „Die Siedler“-Effekt aus löst: Man schaut nach getaner Programmplanung gespannt zu, wie sich die Quoten entwickeln, beobachtet zwischendurch die wuselnden Figuren, wie sie im TV-Turm herumrennen und beäugt skeptisch diesen Typen mit dem Fusselbart, der immer mit zusammengekniffenen Augen auf den Gebäudeplan starrt bevor er in den Fahrstuhl steigt. Interessanterweise explodiert kurz darauf meistens irgend etwas (Tipp: Mit Druck auf „t“ lässt sich der Herr auch rufen).

Advertisements

3 comments so far

  1. Ronny Otto on

    Schoen geschrieben. Danke nochmal, dass Du unser Kleinod die Empfehlung ausgesprochen hast.

  2. Ronny Otto on

    Edith behauptet ich haette da so einen kleinen Fehler drin … Bevor mich irgendein Rechtschreib- und Grammatikverfechter an den Pranger stellt: „Schoen geschrieben. Danke nochmal, dass Du unserEM Kleinod die Empfehlung ausgesprochen hast. „

  3. Deena on

    Just a note to say i spoke to Jim Taits wife Winnie last night and although he is still very ill he seemed in much better spirits over the last couple of days and has started to eat a bit more, he is now going through some caigoolrdy tests. Keep you all posted .Bill


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: